Das sind wir.

Über uns

CHRONIK

Der Segel- und Surfclub Seewalchen wurde im Jahr 1977 gegründet, der erste Präsident war Kurt Bauernfeind unterstützt vom ersten Vizepräsidenten Kurt Mittendorfer. Im Jahr 1979 wurde der heutige Standort in Litzlberg bezogen, nach großen finanziellen Aufwendungen für die Gestaltung der Infrastruktur und unter dem großen Einsatz aller Mitglieder. Es wurden viele internationale Surfregatten ausgerichtet, unter den Teilnehmern waren auch Stars wie der sechsfache Weltmeister Stefan van de Berg und Anke van de Starre aus Holland. Stellvertretend seien hier auch die sportlich höchst erfolgreichen Mitglieder erwähnt: Ulli Huber – Weltmeisterin 1980, Björn Eybl – Staatsmeister 1983, Dr. Ingo Hänsel – Staatsmeister 1984, Dr. Claus Fasthuber – Staatsmeister 1984, Mag. Norbert Huber – Staatsmeister 1981 und 1982, Rudi Sperl – Staatsmeister 1986, Gerhart Meikl – Staatsmeister 1983 und viele mehr.

Der Surfsport verlagerte sich immer mehr auf Starkwindreviere, und so wurde mit dem Bau eines Hafen der Grundstein auch für den Segelsport gelegt.

Heute präsentiert sich der SSCS sportlich in erster Linie als Segelclub mit der erfolgreichen Teilnahme an diversen Regatten, insbesonders dem Attersse-Cup.

ZUKUNFT

In den nächsten Jahren werden wir die Kinder- und Jugendarbeit intensivieren und so die Jugend für den Segelsport begeistern. In Kooperation mit dem SCK bieten wir jedes Jahr einen Opti-Kurs für Kinder und Jugendliche an.

VORSTAND

Joachim Stockinger -Obmann
Hubert Mayer – sportlicher Leiter
Gernot Stadler – technischer Leiter
Paul Pehr – Kassier
Anna Stockinger – Schriftführerin